RENDERED VERSION 194

Will­kommen

Herzlich will­kommen, liebe Besucherinnen und Besucher unserer Webseite.

Wir freuen uns über ihr Interesse am Heliosprojekt.

Vielfältig, innovativ und vor allem gemeinsam: So arbeiten die unterschiedlichen Akteur*innen an der Verwirklichung des Heliosprojekts.

  • Das Schulteam
  • Die Schülerinnen und Schüler
  • Die Eltern
  • Der Jugendhilfeträger ‚Perspektive Bildung e.V‘
  • Die Stadt Köln
  • Die Universität zu Köln
  • Das Büro Schilling Architekten
  • Die Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft
  • Die Menschen aus dem Veedel
Erster Spatenstich, 4. Dezember 2019

Diese Menschen stehen für die lebendige Entwicklung des Projektes und bereichern es jeden Tag aufs Neue.

Auf dieser Seite finden Sie vielfältige Informationen zum Heliosprojekt:

  • Neuigkeiten aus dem Schulleben,
  • Informationen zum pädagogischen Konzept und zu den Kooperationspartnern,
  • Hinweise auf wichtige Termine und Veranstaltungen
  • und vieles mehr.

Das Wichtigste aber sind Ihre Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner. Wir freuen uns darüber, wenn Sie mit uns in Kontakt treten.

Neuigkeiten aus dem Heliosprojekt

Aktuelle Inhalte werden geladen

Die Heliosschule als … Konzept

H

Herausforderungen bestehen,
Erfahrungen sammeln und weitergeben

E

Entwicklungen fördern und begleiten

L

Leben lernen im Unterricht, in der Lernlandschaft, in Projekten und Werkstätten,
im Veedel und in der Region

I

Im Team arbeiten

O

Offen für Vielfalt

S

Sozial engagiert und demokratisch verfasst

Pädagogische Haltung und inklusives Grundverständnis

Inklusive Uni­versi­täts­schule

Die Universität zu Köln (UzK) ist mit über 14.000 Lehramtsstudierenden die bundesweit größte Ausbildungseinrichtung für Lehrer*innen. Die Idee der Gründung der inklusiven Uni­versi­täts­schule (IUS) geht zurück auf eine Initiative von Studierenden der UzK (‚School is open‘). Basierend auf dieser Idee hat Prof. Dr. Kersten Reich gemeinsam mit Studierenden, Dozierenden und Lehrkräften verschiedener Schulformen das Rahmenkonzept für die Schule entwickelt (link auf ‚Eine inklusive Schule für alle‘). Dieses Rahmenkonzept ist die Grundlage für die Entwicklung der Schule.

Die Entwicklung der Schule wird seitens der Universität wissenschaftlich begleitet und erforscht. Koordiniert wird diese Arbeit durch ein Team von Wissenschaftler*innen unter der Leitung von Prof. Dr. Lisa Rosen. Gemeinsam mit den Schulen wird hierzu ein Forschungsrahmenkonzept erarbeitet.

Der Idee der Praxisschule entsprechend ist neben der Forschung ist die Ausbildung von Lehramtsstudierenden unterschiedlicher Schulstufen und Fachrichtungen eine zentrale Aufgabe. Studieren erhalten in den verschiedenen Praxisphasen der Lehramtsausbildung die Möglichkeit, eine intensive Verzahnung von Theorie und Praxis zu erfahren.

Kooperationen

Als Praxisschule der Universität zu Köln und als ‚Schule im Veedel‘ entwickelt die Heliosschule Kooperationen mit Partnern aus dem Stadtteil, der Stadt und der Region. Ziel dabei ist es, Schule zu öffnen und so den Schülerinnen und Schüler vielfältige Kontakte zu Menschen und Institutionen außerhalb der Schule zu ermöglichen.

Öffnung von Schule ist dabei keine Einbahnstraße. Zum einen geht es darum, Expertinnen und Experten aus den verschiedensten Bereichen der Gesellschaft in die Schule zu holen. Zum anderen verstehen wir das Veedel und die Stadt als Lernraum, in dem Kinder und Jugendliche Erfahrungen sammeln und Kompetenzen erwerben. Im Sinne des Demokratielernen sollen Schülerinnen und Schüler schließlich auch Möglichkeiten der Mitgestaltung in der Zivilgesellschaft nutzen können.

Auf dieser Seite stellen wir die wichtigsten Kooperationspartner der Heliosschule vor.

Für Interessierte stehen zudem Informationsmaterialien zum Download zur Verfügung:

Download:
Flyer „Das Projekt Helios aktiv mitgestalten“
Download:
Einladung an externe Anbieterinnen und Anbieter

Bürgerzentrum Ehrenfeld e.V.

Der Verein Bürgerzentrum Ehrenfeld e.V.  betreibt seit vielen Jahren das BüZE (Bürgerzentrum Ehrenfeld). Das BüZE ist eine wichtige kulturelle und soziale Einrichtung mitten in Ehrenfeld. Hier finden Veranstaltungen, Kurse und Seminare aller Art statt, das Café im BüZE ist ein Treffpunkt für junge und alte Menschen aus allen Teilen der Zivilgesellschaft.

Der Verein ‚Bürgerzentrum Ehrenfeld e.V.‘ betreibt in Kooperation mit der ‚Perspektive Bildung e.V.‘ die Mensa der Helios Gesamtschule. Außerdem nutzt die Schule für größere Veranstaltungen (z.B. Inofabend, Veedelstag) den großen Saal im BüZE.

Conny
Andreas Pöttgen (Leitung / Geschäftsführer)a.poettgen at bueze.de 0221 / 546 21 78

Web: www.buergerzentrum.info

Rheinische Musikschule Köln / Hochschule für Musik und Tanz Köln

Im Rahmen des Projekts EMSA (Eine Musikschule für Alle) arbeitet die Heliosschule mit der Rheinischen Musikschule und mit der Hochschule für Musik und Tanz zusammen. Diese Kooperation bezieht sich auf drei Ebenen:

  1. Lehrkräfte der Rheinischen Musikschule bieten Kurse in der Werkstattzeit an.
  2. Schülerinnen und Schüler der Heliosschule erhalten über die Rheinische Musikschule Instrumentalunterricht – einzeln oder in kleinen Gruppen. Nach Möglichkeit kommen die Lehrkräfte der Musikschule in die Schule, so dass der Unterricht parallel zu den Lernformaten stattfinden kann.
  3. In Planung ist das Projekt ‚Vocal Break‘. Hier kommen Gesangspädagog*innen in die Schule, um in den Lernformaten kurze musikalische Unterbrechungen zu gestalten. Hierzu gehört auch, dass Schülerinnen und Schüler der Heliosschule als Gesangspat*innen ausgebildet werden.
Benedikt Gohr (Lehrer für Deutsch und MusikKoordination EMSA)benedikt.gohr at heliosschule.de
Irene Kalisvaart (Koordinatorin EMSA)irenekalis at hotmail.com

Web:

https://www.stadt-koeln.de/leben-in-koeln/rheinische-musikschule/

https://www.emsa-zentrum.de/

Kölner Künstler Theater

Das Kölner Künstler Theater (KKT) versteht sich als Theater der Vielfalt und möchte alle Menschen in ihrer Vielfältigkeit will­kommen heißen. Die Offenheit für Andere(s) und Besonderes war von Beginn an gelebte Praxis und verwirklicht sich auf unterschiedliche Weise in allen Bereichen. Das Programm auf der Bühne wird durch einen umfassenden Workshop-Bereich ergänzt. Hier arbeiten die Trainer*innen vor allem mit Kindern und Jugendlichen mit besonderen Herausforderungen.

Das Kooperationsprojekt NEXT STEP mit der Heliosschule ist ein Pilotprojekt, das die Lernbeziehungen auf den Kopf stellen, die Perspektive verändern und neue Wege beschreiten will: Im Rahmen des Projektes werden Schüler*innen die Rolle der Lehrenden – Begleiter*innen oder Tutor*innen – übernehmen, sind sie doch die Expert*Innen für ihre Belange in Gegenwart und Zukunft. Gefördert von der GAG Immobilien AG.

Ruth zum Kley zumKley at k-k-t.de
Melissa Knieps (Diplom-PädagoginKoordination Ganztag und Netzwerk / Veedel)melissa.knieps at heliosschule.de

Web: www.k-k-t.de/

Comedia Colonia

texttexttext

Melissa Knieps (Diplom-PädagoginKoordination Ganztag und Netzwerk / Veedel)melissa.knieps at heliosschule.de

Web: https://www.comedia-koeln.de/

SPORTAG

Sport im Ganztag – mit der SPORTAG haben wir einen erfahrenen und professionellen Kooperationspartner an Bord. Die Kursleiterinnen und Kursleiter der SPORTAG bieten im Rahmen eines erlebnisorientierten Bewegungskonzepts verschiedenste Kurse in der Werkstattzeit der Heliosschule an. Spaß an der Bewegung, Fitness und gemeinsam Erfahrungen sammeln steht im Mittelpunkt der Kurse.

Zusätzliche Bewegungsangebote führen die Mitarbeiter*innen der SPORTAG in Form von Kursen zur gezielten Förderung der gesundheitsbezogenen Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler durch. Hier geht es um die Stärkung der seelischen, körperlichen und sozialen Entwicklung – Teamarbeit steht dabei im Vordergrund Unter dem Label ‚Prove It – Gesundheitschallenge‘ werden diese Angebote von der pronova BKK gefördert.

Melissa Knieps (Diplom-PädagoginKoordination Ganztag und Netzwerk / Veedel)melissa.knieps at heliosschule.de

Web: www.sportag-online.de

Schule mit Schwung – Pilotprojekt im Bereich Bewegung und Lernen

Als eine von ca. 15 Schulen in NRW ist die Heliosschule ausgewählt worden, um am Pilotprojekt ‚Schule mit Schwung‘ teilzunehmen.

Die Idee dieses Projekts besteht darin, Schülerinnen und Schülern durch gezielte Bewegungsangebote in ihren exekutiven Funktionen zu stärken. Das bedeutet, dass Kinder und Jugendlichen durch Bewegung lernen, ihre Aufmerksamkeit zu steuern und ihre Impulse besser zu kontrollieren. Hiervon profitieren die Schülerinnen und Schüler im Hinblick auf das fachliche Lernen, aber auch auf ihre Beziehungen zu den Erwachsenen und ihren Mitschüler*innen.

Im Projekt ‚Schule mit Schwung‘ werden Lehrkräfte und pädagogische Mitarbeiter*innen aus- und fortgebildet, um an den Schulen Bewegungsangebote gestalten zu können. Dies bezieht sich nicht nur auf den Sportunterricht, vielmehr soll Bewegung in allen Lernformaten eine Rolle spielen. Mittelfristiges Ziel ist es, dass Kinder, Jugendliche und Erwachsene über ein breit gefächertes Repertoire an Bewegungsspielen sowie Entspannungs- und Konzentrationsübungen verfügen, die je nach Situation und Bedarf gezielt eingesetzt werden können.

Kontakt

Florian Borchert ( Lehrer für Mathematik und Sport)florian.borchert at heliosschule.de

Web: Link zur Seite von schulsport nrw

TuWaS – Technik und Naturwissenschaften an Schulen

Gefördert durch die Industrie- und Handelskammer Köln/Bonn sowie durch das Chemieunternehmen INEOS / Köln nimmt die Heliosschule am Projekt TuWaS teil.

Die Grundidee besteht darin, dass Schulen zweimal im Schuljahr Kisten mit Experimentier-materialien und -aufgaben erhalten, mit denen Schülerinnen und Schüler der Stufen 5 und 6 praktisch und anschaulich lernen können. Beispiele für TuWaS-Werkstätten an der Helios Gesamtschule sind die Kurse ‚Lebensmittelchemie‘ und ‚Bewegung und Konstruktion‘.

Melissa Knieps (Diplom-PädagoginKoordination Ganztag und Netzwerk / Veedel)melissa.knieps at heliosschule.de

Web: www.tuwas-deutschland.de/koeln-bonn

learning lab GmbH

Die learninglab GmbH ist in Projekten für Bildungseinrichtungen, Bildungsträger, Bildungspolitik und -verwaltung tätig. Sie ist in allen Bildungssektoren aktiv: Frühe Bildung, Schule, Hochschule, Erwachsenen- und Weiterbildung, betriebliche Bildung.

An der Heliosschule ist die learning lab GmbH mit ihrem Gesellschafter Richard Heinen bei vielen Themen des digitalen Lernens bzw. der Digitalisierung beratend und unterstützend tätig, u.a. bei der Arbeit mit Google Suite for Education, bei der Nutzung der iPads sowie bei den Themen Elternpartizipation und Datenschutz.

Richard Heinen (Medienberater / learning lab)richard.heinen at heliosschule.de

Web: http://www.learninglab.de/

Lie Detectors

LIE DETECTORS ist eine gemeinnützige Organisation, die Kindern und Jugendlichen dabei hilft, manipulative Informationen, die deren Instagram-, Snapchat-, YouTube und WhatsApp-Konten zunehmend bevölkern, besser zu erkennen und einzuschätzen. Journalistinnen und Journalisten kommen regelmäßig in die Heliosschule, um mit Schülerinnen und Schülern zu arbeiten. Diese Kooperation ist ein wichtiger Bestandteil der Umsetzung des schulischen Medienkonzepts.

Andreas Niessen (Leiter der Sekundar­stufe)andreas.niessen at heliosschule.de + 49 176 8429 1993

Web: https://lie-detectors.org/de/

Gartenwerkstatt Ehrenfeld e.V.

In der Gartenwerkstatt Ehrenfeld e.V. haben sich Bürgerinnen und Bürger aus Ehrenfeld zusammengetan, um im Veedel auf nachhaltige Weise zu gärtnern und Obst und Gemüse zu produzieren. Eine der ersten Aktionen der Gartenwerkstatt war ein Projekt zum Urban Gardening auf dem Heliosgelände. Die im Rahmen dieser Initiative gestalteten Pflanzkisten mussten der Baustelle für den Neubau der Heliosschule weichen. Sie sind mittlerweile an den Standort Borsigstraße umgezogen, wo sie zu neuem Leben erblüht sind.

Ein besonderes Vorzeigeprojekt der Ehrenfelder Gartenwerkstatt ist der Vitalisgarten an der Vitalisstraße. Hier konnten die Ehrenamtlichen aus der Gartenwerkstatt mehrere Parzellen einer Kleingartenanlage zusammenlegen. Mittlerweile ist dort ein wunderschöner Obst- und Gemüsegarten mit einer Vielzahl unterschiedlicher Arten entstanden. Im Rahmen der Projekte ‚Ernährung‘ und ‚Natur in der Stadt‘ können die Schülerinnen und Schüler der Heliosschule zusammen mit den Lehrkräften den Vitalisgarten als außerschulischen Lernort nutzen.

Web: http://www.gartenwerkstadt-ehrenfeld.de/

UniReha

Zentrum für Prävention und Rehabilitation der Uniklinik Köln

Die UniReha GmbH ist ein Zentrum für Prävention und Rehabilitation. Im Verbund mit der Uniklinik Köln bieten sie unter dem Motto „Therapie aus einer Hand“ ein ganzheitliches und interdisziplinäres Versorgungskonzept, […]. Die Heliosschule erarbeitet zusammen mit der UniReha ein Konzept „Therapie macht Schule“. In interdisziplinärer Zusammenarbeit werden Ergotherapie und Logopädie in schulische und lebenspraktische Bereiche übertragen.

Link zur UniReha: https://unireha.uk-koeln.de

Der Förderverein …

Zwei Schulen – ein Förderverein.

Auch wenn das ursprünglich anders geplant war: bis auf Weiteres besteht die Heliosschule aus zwei formal voneinander getrennten Schulen – der Helios Grundschule und der Helios Gesamtschule. Der Förderverein setzt bewusst ein anderes Signal:

Unser Förderverein ist EIN Förderverein für ALLE – für die Entwicklung von Menschen in der Schule

Die Mitglieder und der Vorstand des Vereins haben sich zum Ziel gesetzt, die Entwicklung von Kindern bis hin zu jungen Erwachsenen zu fördern. Dabei geht es vor allem um die Unterstützung von Projekten und Maßnahmen, die das inklusive Leitbild des Heliosprojektes stärken.

Der Förderverein organisiert regelmäßige Aktivitäten an der Heliosschule: z.B. der Helioströdel, Sponsorenläufe oder Sommerfeste. Neben der Bereicherung des Schullebens werden die Einnahmen zur Unterstützung von schulischen Projekten genutzt. Das reicht von der Ausstattung des Bewegungsraums über die Finanzierung der Webseite bis hin zur Übernahme der Kosten für die Ausbildung unseres Schulhundes Caspar.

Ansprechpartner*innen
Ramona Sekula1. Vor­sit­zenderamona.sekula@mut.heliosschule.de
Silke Schneider    Stellvertretende Vor­sit­zendesilke.schneider@mut.heliosschule.de
Tom PrauseKassierertom.prause@mut.heliosschule.de
Melanie BreeseSchriftführerin 
Christian BinderBeisitzer 
Gabi DeegBeisitzerin 
Mechthild GerhardBeisitzerin 
Elmar SiegburgBeisitzer 

Mitglied werden und spenden

Auszug aus der Satzung

Information für neue Eltern und Unterstützer*innen

SEPA Lastschriftmandat

Spenden nehmen wir gerne entgegen unter dem Spendenkonto:
IBAN: DE 64 370 501 98 1932 9371 78

Aufnahmeantrag

Wir freuen uns über neue Mitglieder im Förderverein.

… und diese Institutionen unterstützen das Heliosprojekt

Als innovatives Schulprojekt ist die Heliosschule auf Ressourcen angewiesen, die teilweise über die normale Ausstattung und Versorgung durch den Schulträger (= Stadt Köln) und das Land NRW hinausgehen. Zugleich ist es eine grundsätzliche Erfahrung in Schulentwicklungsprozessen, dass Schulen immer dann, wenn sie etwas Neues erproben, zusätzliche Unterstützung benötigen. Dies bezieht sich meist weniger auf finanzielle Mittel als vielmehr auf fachliche Beratung, Supervision, Entwicklungszeit und Vernetzungen zu anderen Schulen und Institutionen, die sich in ähnlichen Entwicklungsprozessen befinden.

Auf dieser Seite stellen wir die Partner vor, die uns in diesem Sinne bei der Entwicklung der Schule  unterstützen.

Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft

Die Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft gehört als unabhängige, gemeinnützige Stiftung zu den Montag Stiftungen in Bonn. Die Stiftung begleitet die Heliosschule seit der Gründung in ihrer pädagogischen und architektonischen Entwicklung. In dieser Funktion ist die Stiftung auch im städtischen Lenkungskreis, der sich mit allen wesentlichen Fragen der Entwicklung der Heliosschule beschäftigt, vertreten. Die Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft unterstützt die Heliosschule unter anderem bei der Gestaltung neuer Lernformate und digitaler Lernmaterialien. Diese Unterstützung vollzieht sich im Rahmen eines regionalen Netzwerks, welches die Stiftung ins Leben gerufen hat.

Ansprechpartnerinnen:

  • Dr. Meike Kricke, Vorständin
  • Barbara Pampe, Vorständin

Kontakt: jugend-und-gesellschaft@Montag-stiftungen.de

Web: www.montag-stiftungen.de/mjg

RheinEnergie Stiftung

Als ‚Schule im Veedel‘ ist es der Heliosschule ein zentrales Anliegen, im Stadtteil, in der Stadt und in der Region ein Netzwerk von Kooperationen und Partnerschaften aufzubauen. Das Veedel als Lernraum und die Begegnung zwischen der Schüler*innen mit Menschen unterschiedlichster Professionen sowie mit Institutionen, Vereinen, Behörden und Betrieben sind wesentliche Ressourcen für die Lern- und Entwicklungsprozesse junger Menschen. Zugleich ergeben sich hierdurch vielfältige Möglichkeiten der Berufsvorbereitung und Berufsorientierung für die Schülerinnen und Schüler.

Die Rhein Energie Stiftung fördert diese stadtteilbezogene Netzwerkarbeit in Kooperation mit unserem Jugendhilfepartner ‚Perspektive Bildung e.V.‘ durch die Finanzierung von Stellenanteilen.Web: https://www.rheinenergiestiftung.de/

Katharina Witt Stiftung

Die Katharina Witt Stiftung hat mit einer großzügigen Spende die Voraussetzungen für den Bewegungsalltag unterstützt. Vor allem die Ausstattung des Bewegungsraumes in der Primar­stufe konnten wir so deutlich verbessern.

Mit dem Konzept „Therapie macht Schule“ verknüpfen wir Ergotherapie, Logopädie und Physiotherapie mit alltäglichen Handlungen in der Schule. Um besonders gut Sinnes- und Bewegungs-Angebote zu realisieren, sind Schaukel- und Schwingbewegungen unerlässlich. Dank der Katharina-Witt-Stiftung konnten wir Bewegungsschaukeln und Rutschen anschaffen. Diese werden von den Kindern mit großer Begeisterung genutzt.

Regionales Bildungsbüro

Das Regionale Bildungsbüro unterstützt die Heliosschule bei der Umsetzung pädagogischer Konzepte und bei der Entwicklung von Kooperationen und gemeinsamen Vorhaben mit Partner im Veedel und in der Stadt.

Leben – lernen – leisten: Das Forum-Theater „in-szene“ hat als interaktives Theater für die Schulgemeinde der Heliosschule und weitere Aktive im Bildungsgeschehen die Auseinandersetzung mit dem gesellschaftlichen Leistungsbegriff aufgegriffen. An dem Abend gab es einen humorvollen Austausch und gleichzeitig wertvolle Impulse und nachhaltige Reflexionen zum Umgang mit Lebens- und Leistungsanforderungen.

Digital + Analog: Gerade sind wir im schulischen und gesellschaftlichen Kontext sehr gefordert uns mit Informationsverarbeitung und Kommunikationsformen auseinanderzusetzen. Mit Unterstützung des Regionalen Bildungsbüros konnte die Umsetzung des Medienkompetenzrahmens und des pädagogischen Konzeptes der Heliosschule in beiden Schulstufen durch Richard Heinen (learning lab) praxisnah begleitet und weiterentwickelt werden.

Kontakt

Primar­stufe

Marion Hensel (Leiterin der Primar­stufe)marion.hensel at stadt-koeln.de 0221 3377084-0
Anna Jencquel (Ganztagsleitung)aj at perspektive-koeln.de 017621370984
Isabelle Schäfer-Kierzkowski (Teamleitung der Inklusionsbegleitungen)isk at perspektive-koeln.de 017680623785

Sekundar­stufe

Schulsekretariat Overbeckstraße buero at heliosschule.de 0221 3558998
Schulsekretatiat Borsigstraße buero at heliosschule.de 0221 5005585-11
Andreas Niessen (Leiter der Sekundar­stufe)andreas.niessen at heliosschule.de + 49 176 8429 1993
Anika Engel (stellvertretende Leiterin der Sekundar­stufeLehrerin für Deutsch und Kunst)anika.engel at heliosschule.de

Uni­versi­täts­schule

Prof. Dr. Lisa Rosen (Universität zu KölnWissenschaftliche Leitung)lisa.rosen at uni-koeln.de 0221/470 -1454

Ganz­tags­schule – Perspektive Bildung

Hildegard Horstkemper-Schürmann (GeschäftsführerinPerspektive Bildung)hhs at perspektive-koeln.de 02236-3248-0